Bestimmung

Was ist meine Aufgabe? Was ist meine Bestimmung? Warum bin eigentlich ausgerechnet ich hier beim Projekt Erde mit dabei? Ich finde dies gute und wichtige Fragen – um für sich selbst zum Wesentlichen vorzudringen und um zu einem guten Leben für alle beizutragen.

Dazu ein Zitat, auf das ich gerade gestoßen bin und das in einem Buch steht, das mir wohl Türen aufschließt, hinter denen Vielversprechendes zu liegen scheint:

Was ist unsere Bestimmung, und was ist die Bestimmung der Erde? Was ist der Sinn der Tatsache, dass die Bedingungen auf unserem Planeten so einzigartig sind, dass hier Leben und selbstreflektiertes Bewusstsein entsehen konnte? Sind wir möglicherweise der einzige belebte Planet in einem Universum aus Milliarden von Milchstrassen, Feuern, Gaswolken und interstallaren, leeren Räumen? Wenn dem so wäre, welche Verantwortung wäre uns dann übertragen? Falls die Erde aber nicht der einzige belebte Planet ist, sondern umgeben von Himmelskörpern, auf denen ebenfalls Wesenseinheiten existieren, was ist dann unsere spezifische Aufgabe? […].

Die Astronauten, die im Schweigen und in der Dunkelheit des Alls die Erde erblickten, kamen verändert zurück. Sie sind zutiefst ergriffen von ihrer Schönheit und Gebrechlichkeit. Die Menschheit der Gegenwart und der Zukunft kommt nicht um die Beantwortung der Frage herum, was der Sinn des Planeten Erde im Universum ist, welches ihre Bestimmung im Plane Gottes ist. Jede kleinere Sichweise ist am Detail fixiert und kann von daher keine echten Antworten auf die uns bedrängenden Probleme geben.

Was ist die Bestimmung unseres Planeten? Das ist doch mal eine gute Frage. Um dann aus dieser Perspektive zu fragen: Was ist die Bestimmung der Menschheit? Und schließlich: Was ist meine Bestimmung? Wenn man dann eine Idee davon bekommt – wenn auch nur allmählich und stückweise – sich dann klarzumachen: Darunter mach ich’s nicht.

Das wär’s doch. Dabei muss das gar nichts Großes sein. Nur halt etwas Wesentliches. (Und nebenbei merkt man, wie unglaublich unwesentlich viele Debatten und Auseinandersetzungen sind.)

Das Zitat stammt von Pia Gyger, aus ihrem Buch Mensch verbinde Erde und Himmel. Christliche Elemente einer kosmischen Spiritualität (Luzern/Stuttgart 1993, S. 16, S. 17). Bis vor ein paar Tagen hatte ich noch nichts von ihr gehört und die Wege sind mal wieder verschlungen, wie ich an sie gekommen bin. Und die Idee des Kosmischen Christus, die sie rückgreifend auf Teilhard de Chardin entfaltet und mit etlichen Übungen unterlegt, finde ich faszinierend. Ich will damit nicht behaupten, dass ich das verstanden hätte… Die oben erwähnte Tür geht ja auch gerade erst auf.

 

Advertisements

3 Kommentare zu „Bestimmung“

  1. Pia Gyger. Ja, habe das Buch Mensch verbinde Himmel und Erde auch im Regal stehen, noch ungelesen. Kaufte es mir weil mich Ihr neueres Buch „Hört die Stimme des Herzens: Werdet Priesterinnen und Priester der kosmischen Wandlung.“ sehr fasziniert hat. Sie spricht dort auch über den Kosmischen Christus. Besonders gefällt mir der Teil, wo sie sich auf die dreifache Gottesgeburt bei Johannes Tauler bezieht. Die Geburt Gottes, des Urgrunds, des Schöpfers, die Geburt des kosmischen Christus von Alpha bis … der sich in Jesus manifestiert, und die Geburt Gottes in der Welt und im Menschen …. Ich Scan dir diese Passage nächste Woche und sende es dir per Mail, dann les ich es selbst noch mal, falls ich vergesslich sein sollte, erinnere mich gern . Man kann Pia Gyger und Nikolaus Brantschen auf Youtube live sehen …
    Lass dein Licht leuchten und lass den Christus wachsen in Dir!

    Gefällt mir

    1. Lieber Hans, ja, das lese ich sehr gern, danke! Das Buch „Priesterinnen udn Priester der kosmischen Wnadlung“ wollte ich auch schon längst kaufen. Allerdings ist es vergriffen, und antiquarisch nicht ganz billig. Aber vielleicht bestell ich es ja doch, wenn ich deine Seitene gelesen habe ; – ) Und auf YouTube schau ich auch nochmal gern vorbei, gute Idee! Danke, Martin…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s