Was mir gut tut

Eine lose Sammlung, der Dinge, die meist schnell und allein umsetzbar sind. Nicht nach Prioritäten geordnet:

#1  Aufräumen.
#2  Etwas wegwerfen.
#3  Etwas pflegen, reparieren oder in Ordnung bringen.
#4  Dankbarkeitstagebuch schreiben.
#5  Mit einem Kaffee in der Sonne sitzen, dabei nichts tun (tagsüber).
#6  Mit einem Tee auf dem Balkon sitzen, dabei nichts tun (abends).
#7  Herzensgebet, im Liegen (ich weiß, das ist unüblich, aber bei mir klappt das gut und ist genau richtig).
#8  Etwas fertig machen/abschließen (meist ist es ein Text).
#9  Etwas veröffentlichen (Blogartikel, Flyer, …)
#10  Etwas schreiben, mit Bleistift oder Füller (meist in mein Notizbuch).
#11  Draußen sein.
#12  Imagination (keine Imaginationsübung, sondern ein bestimmtes Bild – nein: zwei!).
#13  Viel Wasser und Tee trinken.
#14  Im Wald sein (Geruch, Bäume).
#15  Schlafen.
#16  In der Sauna sein (Holzgeruch, Hitze, Dunkelheit).
(wird fortgesetzt)

Was derzeit fehlt: Musik. Tanzen.

Advertisements

3 Kommentare zu „Was mir gut tut“

    1. Na ja, eigentlich hast du recht. Aber Musik muss man laut hören, finde ich. Schwierig in einer Wohnung, in der abends die Kinder schlafen. Und ich bin auch etwas raus beim Thema Musik. Ich habe irgendwie wenig Lust, nach guter Musik zu suchen, da ich bisher bei keinem Streamingdienst angemeldet bin, weiß ich auch gar nicht so genau, wo.

      Was auf meiner ToDo-Liste steht: Ein guter Funk-Kopfhörer. Und mich irgendwo mal anmelden. (Hast du einen Tipp?). Was ich auch schon mal überlegt habe: Ob ich mir von meiner digitalen Filterblase mal was Ordentliches an Musik empfehlen lasse!? Was muss ich unbedingt hören?

      Gefällt 1 Person

      1. Manche fragen natürlich dauernd ihre Online-Kumpels nach guter Musik, guten Filmen, guten Büchern, neuen Apps und wasweißich. Meist trudeln eine Menge Antworten ein, die dann natürlich nicht alle passen können. Ich höre gerade gerne Erdmöbel. Alleine und zusammen mit den Kindern, beim Autofahren zum Beispiel. Wir mögen auch Paul Kalkbrenner und Käptn Peng. Wir drehen laut auf, das mögen eigentlich alle gerne. Einmal haben wir abends alle 5 zu Puttin on the Ritz getanzt. Die Kinder waren dabei schon im Schlafanzug. War sehr lustig! Wir sind übrigens reine CD-Käufer bislang. Dabei habe ich das Glück, dass mein Mann einen sehr breiten Musikgeschmack hat und wir für jede Situation was da haben. Ganz sicher findest du bald wieder deine Musik, wenn du nach ihr suchst!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s